Arbeiterwohlfahrt
Kreisverband Güstrow e.V.

aktiv(er)leben

in Güstrow und Umgebung

header guestrow new 2

Ausstellung „RosaRot“ ist bis zum 30.10.2017 im AWO-FFLZ

Ausstellung „RosaRot“

 

Ich …liebe …. Dich!“ –

Ich lass Dich lieber nicht mehr aus dem Haus. … Ich tue doch alles für Dich!“

Immer wieder erreichen uns die Nachrichten häuslicher Gewalt, immer wieder müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass in einer hochzivilisierten Gesellschaft Frauen, Kinder, Menschen jeden Alters von entwürdigendem, gewaltvollem Handel psychischer und physischer Art betroffen sind. Im Jahr 2016 waren es 395 Frauen und 321 Kinder allein in unserem Landkreis, die Gewalterfahrungen machen mussten.

Gerade weil es so unfassbar ist, schauen viele durch die „rosa“ Brille – auch die Betroffenen:

„Es wird bald besser.

              Das meint er/sie nicht so.

                           Wir lieben uns.

                                         So schlimm war es gar nicht.

                                                      Du machst mich glücklich.

                                                                    Sie haben Recht.

                                                                                 Halb so wild.“

Aber man muss auch das Kleingedruckte lesen, das zwischen den „Schlag“-worten steht. Das Achtungszeichen. Das „rote“ Stoppschild.

Dann gelingt es einem, die Gewaltspirale zu durchbrechen, und mitunter braucht es das sensibilisierte Ohr, die offene Hand von außen, den klaren Blick eines Freundes, einer Bekannten, einer Kollegin und den Mut, es anzusprechen – dem Unsichtbaren eine Stimme zu geben.

Um hier den Schleier des Unsichtbaren zu heben, Anzeichen sichtbar zu machen und Wege zum Helfen aufzuzeigen hat im Jahr 2015 das Netzwerk der brandenburgischen Frauenhäuser e.V. die Ausstellung „RosaRot“-Eine Kampagne gegen Häusliche Gewalt gestartet.

Wir haben diese Ausstellung zu uns nach Güstrow ins AWO-Familien-, Freizeit- und Lernberatungszentrum geholt, weil wir meinen, es ist wieder Zeit, das Thema ist spruchreif und es ist wichtig hinzusehen. Dabei ist es genauso wichtig die Fassade zu lüften und dahinter zu sehen, Mut zu stiften und nicht wegzuschauen – the show don’t must go on!

Legen Sie mit uns die Rosarote Brille ab, seien Sie offen für die Realität und finden Sie ihren Standpunkt.

Die Wahrheit muss nicht das Ende sein, viel eher ist es ein guter Anfang für ALLE!

Ihre Inken Balla
Leiterin des AWO-FFLZ
Die Ausstellung „RosaRot“ ist bis zum 30.10.2017 im AWO-FFLZ, Platz der Freundschaft 3, 18273 Güstrow während der Öffnungszeiten von 8:00 – 17:00 Uhr im Foyer des Hauses zu besichtigen. Begleitmaterial liegt ebenfalls bereit.